Mission gegen die Hautalterung – Mimikfältchen machen vielen Best-Agern zu schaffen

Neuartiges Trink-Kollagen wirkt von innen. Mit zunehmendem Alter ändert sich die Beschaffenheit der Haut. Erste Mimikfältchen machen sich spätestens Anfang Dreißig bemerkbar. Millionen Frauen klagen über Krähenfüße, faltige Haut, Cellulite und schlaffe Konturen. Neben verschiedenen Faktoren wie etwa starker Sonneneinstrahlung, Nikotin und Alkohol, sind natürliche Alterungsprozesse der Haut die Ursache für deren verändertes Erscheinungsbild. So verlangsamen sich mit den Jahren die meisten Stoffwechselvorgänge – und das betrifft vor allem die Produktion des natürlichen Eiweißbausteins Kollagen.

 

Kollagen unterstützt die Hautfestigkeit
Junge und gesunde Haut besteht zu 80 Prozent aus Kollagen. Dieser Eiweißbaustein ist das häufigste Protein im menschlichen Körper und für die Haut sowie das Bindegewebe unverzichtbar. Vor allem das Unterhautgewebe ist stark von den Kollagenstrukturen geprägt. Frau Dr. med. Gerrit Schlippe, Fachärztin für Dermatologie beim Institut Dermatest in Münster erklärt: „Bei junger Haut greifen die Kollagenfasern ineinander und bilden so eine Art Gerüst.  Durch diese Struktur können die Kollagenfasern Wasser sehr gut aufnehmen und speichern. Die Haut bleibt fest und stabil.“ Mit zunehmendem Alter verringere sich jedoch die körpereigene Kollagenproduktion und die wichtigen Kollagenfasern verlören an Festigkeit und Stabilität. Die Folge: Das Gerüst und die Strukturen der Haut fallen in sich zusammen – Falten und Linien entstehen.

 

Festigkeit, Dichte, Glätte und Elastizität für die Haut
Jetzt haben Wissenschaftler und Hautspezialisten erstmals spezielle Kollagen-Peptide entwickelt, die die körpereigene Kollagenproduktion in den tieferen Hautschichten gezielt reaktivieren können. Die Fachärztin berichtet: „Klinische Studien mit dem Prüfpräparat ‚Elasten‘ Trinkampullen (Anm.: rezeptfrei, Apotheke) haben gezeigt, dass bereits eine vierwöchige Kur deutliche Effekte auf die Anzahl der Falten und die Hautelastizität hat.“ Diese speziellen Kollagen-Peptide gelangen über den Blutkreislauf in die Lederhaut, wo die Kollagenfasern wieder aufgebaut und das stützende Gerüst der Haut wiederhergestellt werden kann.

 

Was macht die Haut so besonders?
Die Haut ist das größte Organ und besitzt zahlreiche wichtige Funktionen für den menschlichen Körper. Mit etwa zwei Quadratmetern Größe ist sie ein wahres Wunderwerk und schützt den Körper vor vielen Umwelteinflüssen wie etwa UV-Strahlen, Kälte oder Krankheitserregern. Gleichzeitig ist die Haut ein empfindliches Sinnesorgan und wesentlich für den Temperaturhaushalt des Körpers verantwortlich. Durch Erweiterung oder Verengung der Blutgefäße kann die Wärmeabgabe reguliert werden.(djd/pt).

 

Pflanzenkosmetik ist nicht gleich Naturkosmetik ist nicht gleich Bio-Kosmetik! Zertifizierte Bio- & Naturkosmetik verhilft der Haut gezielt zurück zu ihrem natürlichen Gleichgewicht. Biokosmetik sorgt nicht nur für schöne Haut, sondern entlastet auch die Umwelt. Mehr Infos zu Bio Naturkosmetik unter https://goo.gl/WnpK2Y und  https://goo.gl/6FjNw8 Schluss mit Silikon, Parabenen und Paraffin. Ab heute pflege ich mich grün! Immer mehr Frauen greifen zu ausgewählten Bio-Produkten, um Körper und Gesicht zu pflegen.

 

………………………. Kommentare und Antworten …………………………….

 

Können Sie mir sagen wo ich wirklich gute Informationen zum Thema Vitalstoffe für die Haut bekommen kann? Ja, Vitamine und andere Vitalstoffe sind natürliche Helfer für eine gesunde und schöne Haut und wirken von innen und außen. Infos zum Thema finden Sie z.B. unter rtv.de/gesundheit/vitamine-fuer-die-haut

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.