In leichten Schritten zu mehr Körperpower

Gegen Sylvester zu geht es in der Regel stressvoll zu. Eine große Anzahl Frauen reagieren hier mit Problemen beim Einschlafen auf die professionellen und privaten Forderungen. Darüber hinaus belastet das vielmals wechselhafte Wetter das Körpereigenes Abwehrsystem. Betroffene fühlen sich vielmals über Wochen verschlafen und ausgepowert. Dann genügen selbst die Tage am Ende der Woche zur Erholung nicht mehr aus. Welche Person über längere Zeit erschöpft ist, sollte auch an eine Übersäuerung als womögliche Grund denken. Ernährungsspezialisten weisen darauf hin, dass nicht nur chronischer Stress, sondern auch proteinreiche Esswaren wie Fleisch, Wurst, Käse, aber auch Backwaren und Alkoholfreie Getränkes zu einer Übersäuerung im Korpus führen können. Lagert sich Saure Lösung ab, funktioniert der Energiestoffwechsel nicht mehr akkurat. Das macht sich oftmals durch Spannung, fehlender Konzentrationsfähigkeit und erhöhte Stressempfindlichkeit bemerkbar.

 

Den Organismus entsäuern und basische Nahrungsmittel zu sich nehmen

Kennern raten zuerst dazu, die Entsäuerung mindestens 4 Wochen lang aktiv mit basenhaltigen Mineralstoffpräparaten wie zum Beispiel Basica * (Arzneiausgabe) zu begleiten. Denn die beinhaltenen basischen Mineralien und Oligoelemente können übergebliebene Säure neutralisieren und das Säure-Basen-Equilibrium festigen. So wird der Energiemetabolismus gefördert und es wird für mehr Lebenskraft und neue Leistungsbeschwingtheit gesorgt. In der 2. Stufe sollte man basenreichen Lebensmitteln während der Kurzeit den Vorzug geben. Unter www.basica.de kann mit einem dedizierten Säure-Basen-Rechner ermittelt werden, wie basenüberschüssig oder übersäuernd die Nahrungsmittel sind, die man jeden Tag geniest.

 

Den Metabolismus aktivieren

Im dritten Abschnittt kann durch periodische körperlicher Beweglichkeit und genügende Flüssigkeitszufuhr der Metabolismus aktiviert werden. Des Weiteren bleibt der Kreislauf in Schwung, das sorgt für gute Laune. (djd).

 

Drei Aktionen um zu neuer Energie zu gelangen

(djd). Die wiederholende Einnahme basenreicher Mineralstoffe ist die erste Phase der Energiekur. Der Körper wird so von übergebliebener Säure befreit und die Säure Basen Balance wieder hergestellt. Im zweiten Schritt bringt man den Metabolismus mit Langlauf, Radeln oder straffen Wanderungen auf Trab. Aufregung kann mit Yoga, Buch lesen und Atemübungen abgebaut werden. Das Trinken von zwei bis drei Litern stilles Wasser täglich hilft, Säure über die Nieren auszuleiten. In der dritten Phase  wird auf eine basisch wirkende Ernährungsweise umgestellt. Ratschläge dazu gibt es unter www.basica.de .

 

Neue Leistung: Eine basische Ernährungsweise mit frischen Früchten kann ausgleichend wirken, wenn das System mit Saure Lösung belastet ist. Läuft der Energiemetabolismus reibungslos, kann selbst unbeständiges Klima im Herbst dem Körper nichts anhaben. Besonders in stressvollen Phasen sind wiederkehrende Ruhephasen bedeutend, um den Korpus zu beruhigen. Wer auf einen harmonischen Säure-Basen-Haushalt achtet, kann sonnige Stunden im Spätherbst mit neuer Leistungsfähigkeit genießen. Im Herbst ist es im Besonderen essentiell, den Stoffwechsel mit regelmäßiger physischer Aktivität in Schub zu bringen – das verbessert auch die Entsäuerung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.