Fitte Knie bis ins Alter behalten?

Für Infos auf das Bild klicken – Vital99plus*

„Wenn man über 50 ist, morgens aufwacht und es tut nichts weh, dann ist man tot.“ Komiker Jürgen von Manger alias „Tegtmeier“ hat es auf den Punkt gebracht: Mit dem Alter kommen die Zipperlein. Besonders häufig sind die Kniegelenke betroffen. Viele leiden unter Schmerzen, die durch Verschleiß oder frühere Verletzungen bedingt sind. Das führt oft zur Einschränkung der Beweglichkeit. Akute Probleme etwa durch Verdrehen oder einen Sturz können die Situation weiter verschlimmern.  Die Betroffenen schonen das schmerzende Gelenk und bewegen sich immer weniger.

 

Radeln, Wandern und Walken tun gut

Um die Knie fit und beweglich zu halten, ist Bewegung aber das A und O. Denn gerade die Verschleißerkrankung Arthrose wird durch Immobilität begünstigt. Der Gelenkknorpel, der die Knochen vor Reibung schützt, enthält nämlich keine Blutgefäße, sondern wird durch die Gelenkschmiere versorgt. Diese aber wird nur durch Bewegung gut verteilt und in den Knorpel „einmassiert“. Auch Senioren sollten also regelmäßig aktiv werden – jedoch ohne das Gelenk zu überlasten. Sportarten wie Radfahren, Walking und Schwimmen sind gut geeignet – Trainingstipps gibt es etwa unter RGZ24.de.  Auch bei schonendem Training oder im Alltag kann es aber gelegentlich zu Knieverletzungen wie Prellungen, Bänder- oder Meniskusschäden kommen. Dann sollte man sofort die sogenannte PECH-Regel – Pause, Eis (kühlen), Compression (Verband), Hochlegen – anwenden. Bewährt hat sich auch ein Salbenverband mit dem Naturarzneimittel Traumeel. Es kann den körpereigenen Heilungsprozess fördern und Entzündungsprozesse regulieren.

 

Bei anhaltenden Schmerzen zum Arzt

Bewirken die Erste-Hilfe-Maßnahmen keine spürbare Besserung, sind die Schmerzen sehr stark oder dauern über längere Zeit an, ist ein Arztbesuch angezeigt. Das gilt auch abseits von akuten Verletzungen etwa für Knieschmerzen durch Arthrose. Denn oft ermöglicht erst eine geeignete Schmerzbehandlung, wieder den Schritt in ein bewegteres Leben zu wagen. (djd).

 
Warum immer das Knie?

(djd). Der Mensch hat etwa hundert echte Gelenke. Warum gerade das Kniegelenk so häufig Probleme bereitet, hat mehrere Gründe: Erstens ist es extremen Belastungen ausgesetzt, zweitens ist seine Konstruktion sehr kompliziert und erfordert das reibungslose Zusammenspiel von zahlreichen Knochen, Muskeln, Bändern und Knorpeln. Knieschmerzen durch Verschleiß und Verletzungen sind deshalb häufige Beschwerden. Unterstützend bei der Behandlung kann dann die begleitende Einnahme von Traumeel Tabletten wirken.

 

…………………………….

 

Wer will das nicht – sich fit, vital und voller Energie fühlen? Im Alltag wird immer mehr Leistungsfähigkeit erwartet. Frau und Mann sollen Familie und Beruf locker unter einen Hut bringen und auch noch sportlich und attraktiv aussehen. Viele Menschen sind stattdessen erschöpft und gestresst. Wenn Sie zu denen gehören, die ein schlechtes Gewissen haben, weil sich aus Mangel an freier Zeit eine ungesunde Lebensweise eingeschlichen hat und Sie sich abends beim besten Willen nicht mehr zu sportlichen Aktivitäten aufraffen können, dann kann ich Ihnen weiterhelfen.

Wenn unser Körper ein ganzes Leben lang fit, vital und attraktiv bleiben soll, dann sollten wir uns um ihn kümmern. Lassen Sie sich zeigen wie auch Sie auf ganz natürliche Weise vitaler, energiegeladener, leistungsfähiger und resistenter gegen Stress werden können.

Ich lade Sie ein das Kontaktformular zu nutzen, wenn Sie Fragen haben, oder mehr wissen möchten. Sie erhalten eine persönliche Antwort per E-mail.

 

Obligatorische Felder sind mit (*) markiert.

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

 

…………………………

 

Anzeige (amazon)

Die Ernährungs-Docs – Starke Gelenke: Die besten Ernährungsstrategien bei Rheuma, Arthrose, Gicht & Co.

Fünf Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Arthrose und 1,5 Millionen Deutsche klagen über rheumatische Erkrankungen, immer öfter auch Kinder. Sind Rheuma und Arthrose Volkskrankheiten, mit denen man leben muss?

„Nein!“ sagen die Ernährungs-Docs in ihrem Begleitbuch zur TV-Sendung, dass sich durch eine Umstellung auf gesunde Ernährung und durch regelmäßige Bewegung Beschwerden lindern lassen und Medikamente reduziert werden können.

Des Weiteren gibt das Ärzte-Trio auf 192 bebilderten Buchseiten wertvolle Experten-Tipps, informiert über Ursachen und Verläufe der Gelenkerkrankungen, klärt über Mythen auf und verrät uns die besten Rezepte.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.