Durchfall kann körperliche und seelische Ursachen haben

Fastenwandern - Eine Wohltat für Körper und Darm?
Für Infos auf das Bild klicken – Vital99plus*

Bauchbeschwerden können bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen vorkommen. Plagendes Rumoren im Gedärm, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall gehören als unangenehme Begleiterscheinungen meist dazu. Bei Stress im Alltag und hektischem oder zu scharfem Essen treten Verdauungsprobleme vermehrt auf. Zudem kann ein ballaststoffarmer, unausgewogener Speiseplan in Verbindung mit dem reichlichen Genuss zuckerhaltiger Lebensmittel die natürlichen Darmfunktionen stören. Auch die Einnahme von Antibiotika oder von Abführmitteln dezimiert häufig die Anzahl an wertvollen Darmbakterien und beeinträchtigt die Darmphysiologie. So können sich dort leicht Viren oder Bakterien ausbreiten, die den Darm krank machen. Virale oder bakterielle Infektionen werden in der Regel von starker Übelkeit, Darmkrämpfen und schwallartigen Stuhlentleerungen begleitet. Die Krankheitserreger besetzen die Darmschleimhaut, scheiden Gifte aus oder zerstören die Darmzellen, so dass der Körper mit vermehrter Wasser- und Mineralienausschüttung reagiert. Dies führt zwangsläufig zu einer Verflüssigung des Stuhlgangs und zu starkem Wasser- und Elektrolytverlust.

 

Darm vor Krankheitskeimen schützen

Durch die vermehrte Ausscheidung sollen die krankmachenden Eindringlinge und deren Gifte aus dem Körper gespült werden. Nicht selten kommt Fieber und ein Schwächegefühl hinzu – eine Reaktion auf die ausgeschiedenen Stoffwechselprodukte der Keime im Körper. Halten die Durchfälle mehrere Tage an, besteht vor allem für Kinder oder Senioren die Gefahr, durch den hohen Verlust an Flüssigkeit und Elektrolyten auszutrocknen. Um der geschwächten Darmflora wieder „auf die Beine“ zu helfen, ist der Einsatz hochkonzentrierter Milchsäurebakterien, sogenannter Lactobazillen, wie etwa Lacteol (als Pulver oder Kapseln in der Apotheke erhältlich) sinnvoll. Dies kann die Beschwerdezeit verkürzen und dem Darm bei seiner Regeneration helfen. Allein eine Kapsel enthält zehn Milliarden Lactobazillen – mehr als in jedem anderen Anti-Durchfall-Produkt vorhanden sind. Sie kleiden die Schleimhaut im Darm mit einem biologischen Schutzfilm aus. Krankheitserreger haben dadurch keine Chance mehr, sich an die Schleimhaut anzuheften und die Darmflora zu schädigen. Zudem stimulieren die Lactobazillen die Immunabwehr der Darmschleimhaut und unterstützen so im Kampf gegen die Krankheitserreger.

 

Verdauungsprobleme als Folge von Stress

Auch Hektik im Job oder Probleme in der Beziehung, Prüfungsangst und Lampenfieber können dem Bauch zusetzen. Ist ein Mensch unter Druck, schüttet der Organismus vermehrt Stresshormone aus, die den Kreislauf auf Trab bringen. Es wird Blut in die Gliedmaßen gepumpt, dafür liegt das Verdauungssystem lahm. Dies hat dem Urzeitmenschen dazu verholfen, in bedrohlichen Situationen zu fliehen.  Da der moderne Mensch aber in der Regel in der Stress-Situation ausharren muss, kann es zu chronischen Bauchbeschwerden kommen. Spontaner Durchfall, bei dem Unverdautes und Belastendes ausgeschieden wird, ist keine Seltenheit, vor allem dann, wenn die Darmflora nicht in Gleichgewicht ist. Hier können Entspannungsstrategien, wie Autogenes Training oder Yoga dazu beitragen, leichter mit seelischer Anspannung umzugehen. (djd).

 

Das geschieht im Verdauungstrakt

Anatomisch gesehen verläuft der Bauchraum von den unteren Rippenbögen bis zu den Leisten. In diesem Bereich sind die Verdauungsorgane angesiedelt. Im Magen wird die zerkleinerte Nahrung mit Salzsäure vermengt, die Keime abtötet und beginnt, Proteine aufzuspalten. Gallenflüssigkeit und Verdauungsenzyme gelangen im Zwölffingerdarm hinzu und im Dünndarm wird der Nahrungsbrei in seine Grundbestandteile zerlegt. Über die Dünndarmwand können die Nährstoffe ins Blut aufgenommen werden. Der Dickdarm entzieht dem Speisebrei Flüssigkeit, über den Mastdarm wird Unverdauliches ausgeschieden. (djd).

 

 

Anzeige (amazon.de)

Darm mit Charme: Alles über ein unterschätztes Organ – aktualisierte Neuauflage

Unser Darm ist ein fabelhaftes Wesen voller Sensibilität, Verantwortung und Leistungsbereitschaft. Wenn man ihn gut behandelt, bedankt er sich dafür.

Das tut jedem gut: Der Darm trainiert zwei Drittel unseres Immunsystems. Aus Brötchen oder Tofu-Wurst beschafft er unserem Körper die Energie zum Leben. Und er hat das größte Nervensystem nach dem Gehirn. Allergien, unser Gewicht und eben auch unsere Gefühlswelt sind eng mit unserm Bauch verknüpft.

Die aktualisierte Neuauflage wird um ein Kapitel ergänzt um ein Update zu neuen Forschungsergebnissen und der Welt der Mikroben.

 

 

…………………………….

 

Die Grundversorgung mit Nährstoffen sollte unserem Körper täglich dabei helfen zu entsäuern, entgiften, entschlacken. Sie sollte ihn auch bei den vielen Aufgaben, die für die Gesunderhaltung notwendig sind unterstützen. Wir fühlen uns vital und fit wenn wir uns optimal ernähren, bewegen und entspannen. Die Empfehlung von offizieller Seite lautet mindestens 5 mal am Tag frisches Obst und Gemüse, am besten aus biologischem Anbau, zu sich zu nehmen. Im stressigen Alltag sieht das für sehr viele Menschen aber oft ganz anders aus.

Dies ist auch ein Grund, warum hochwertige Mikronährstoffe natürlichen Ursprungs, so bedeutend für mehr Vitalität und Wohlbefinden sind.

3 Dinge können uns bei der Grundversorgung behilflich sein.

  1. Optimaler Schutz für die Zellen
  2. Omega-3-Fischtrankapseln, die reich an EPA und DHA sind ( frei von Schadstoffen ! )
  3. Ein täglicher Shake voller Vitalstoffe, Vitamine, Mineralstoffe … – Ballaststoffe und Darmbakterien sorgen für eine sanfte Reinigung des Darms.

Vom Zahnarzt kennen wir den Spruch „Vorbeugen ist besser als Bohren“. Wer bis ins hohe Alter vital, fit und unabhängig sein will sollte sich rechtzeitig mit dem Vorbeugen, der Prävention, beschäftigen, damit er sein Leben möglichst lange genießen kann.

Wenn Sie das Thema interessiert, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten und wissen möchten wie man Produkte selbst anwenden und ausprobieren kann, dann lade ich Sie ein das Kontaktformular zu nutzen um mir zu schreiben

 

Die obligatorischen Felder sind mit (*) gekennzeichnet.

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

 

…………………………

 

Anzeige (amazon.de)

Chaos im Darm: Hilfe aus der Natur bei Leaky-Gut-Syndrom, Darmpilzen, Reizdarm, Allergien und Verstopfung (GU Ratgeber Gesundheit)

Löcher im Darm? Immer mehr Menschen leiden an andauernden Verdauungsstörungen oder chronischen Erkrankungen wie Gelenkschmerzen, Erschöpfung oder Allergien. Trotz Behandlung heilen die Beschwerden nicht aus, im Gegenteil, sie nehmen zu, weil sehr selten an den Darm als Ursache gedacht wird – dabei können alle genannten Beschwerden eine einzige Ursache haben, das Leaky-Gut-Syndrom (LGS), der undichte Darm. Ist die Darmbarriere durch z. B. Antibiotika, Stress, Gluten oder Schwermetallbelastungen durchlässig geworden, dringen unkontrolliert Fremdstoffe in den Körper und lassen ihn chronisch krank werden. Die einzig wirksame Behandlung stellt eine Sanierung der Darmschleimhaut mit naturheilkundlichen und mikrobiologischen Methoden und eine Ernährungsumstellung dar.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.