Wenn die Hormone auf die Figur schlagen

Mit wenigen Fastenwandertagen zur Wunschfigur
Für alle Infos auf das Bild klicken – Vital99plus*

Während in jungen Jahren regelmäßige Schlemmertage kaum ins Gewicht fallen, bemerken viele Menschen jenseits des 40. oder 50. Geburtstags, dass der Zeiger der Waage stetig nach oben zu klettern scheint – und das bei gleich bleibenden Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten. Vor allem um Po, Hüften und Taille sammeln sich die unliebsamen Pölsterchen. Den Grund für den Anstieg des Körpergewichtes sehen Experten in einem sinkenden Hormonspiegel: Dem weiblichen Geschlecht fehlen Östrogene, dem männlichen Testosteron. Auch die Produktion des Wachstumshormons Somatropin, welches am Fettabbau beteiligt ist, kann mit den Jahren nachlassen.

 

Weniger Muskeln, geringerer Energieverbrauch

Eine weitere Erscheinung, welche eine Gewichtszunahme verursachen kann, ist der altersbedingte Abbau der Muskelmasse. Muskeln verbrauchen mehr Kalorien als Fettgewebe, demzufolge sinkt der Grundumsatz, der Energieüberschuss wird als Fettpolster für Notzeiten eingelagert. Werden jetzt Radikaldiäten durchgeführt und dem Körper Energie entzogen, kann der Stoffwechsel vollends entgleisen. Eine hilfreiche Unterstützung, um den Grundumsatz anzukurbeln, können homöopathische Tabletten auf Algenbasis bieten. Der natürliche Wirkstoff kann die Schilddrüsentätigkeit anregen und zur Gewichtsreduktion beitragen – unter cefamagar.de gibt es mehr Tipps und Informationen.

 

Muskeln brauchen Eiweiß

Um mit den Jahren nicht immer runder zu werden, sollte das Ernährungs- und Bewegungsverhalten frühzeitig den altersbedingten Veränderungen von Grundumsatz und Stoffwechsel angepasst werden. So enthalten magere Milchprodukte und Fleisch genug Eiweiß und unterstützen den Muskel- und Knochenerhalt. Erfolgreich Kalorien sparen lässt sich zudem mit einer ergänzenden, hochwertigen eiweißreichen Vitaldiät wie etwa Cefamagar. So können während Diäten eine oder mehrere Mahlzeiten ersetzt und das Hauptgericht ohne schlechtes Gewissen genossen werden. Weitere Informationen zum Thema Übergewicht hält beispielsweise das Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de bereit. (djd).

 

Tipps für einen schlankeren Alltag:

– Treppe statt Fahrstuhl benutzen.

– Mit dem Fahrrad zur Arbeit radeln.

– Eine Station früher aus dem Bus aussteigen und laufen.

– Einen Schrittzähler anschaffen.

– Bei sitzenden Tätigkeiten öfter aufstehen.

– Freundinnen statt ins Café zu einem langen Spaziergang einladen.

– Viel trinken – mindestens zwei Liter kalorienarme Flüssigkeit pro Tag.

– Drei Mahlzeiten am Tag genießen, zwischendurch nicht snacken.

– Süßigkeiten und Dickmacher aus dem Haus verbannen.

– Reichlich Obst und Gemüse essen. (djd).

 

Abnehmen in den Wechseljahren: Hormone natürlich regulieren, Stoffwechsel ankurbeln und Bauchfett verbrennen. Abnehmen für Frauen ab 40 inkl Trainingsplan für die Hormon-Balance
Dieses Buch enthält alles, was Du zum Thema „Abnehmen in den Wechseljahren“ wissen musst. Wer sich in der Prämenopause, Menopause oder Postmenopause befindet und nicht in der Lage ist abzunehmen, für den ist dieser Ratgeber die erste Wahl.
Mit zunehmendem Alter einer Frau kommt es zu erheblichen Veränderungen des Stoffwechsels. Dieses Buch vermittelt dir alles, wasDu über den Stoffwechsel in den Wechseljahren wissen musst und wie Du die Figur deiner Jugend wiedererlangen kannst. Glücklicherweise können einfache Änderungen des Lebensstils, die sich vor allem durch Bewegung und Ernährung ergeben, zu einer nachhaltigen und gesunden Entwicklung beitragen. Die mit Abstand wichtigste Waffe im Kampf gegen den Fettzuwachs ist die Ernährung. Das bedeutet, dass die Kalorienzufuhr reduziert werden muss, ohne dass ein hormonelles Ungleichgewicht entsteht.
Link zu amazon

 

Ein langsamer Stoffwechsel in und nach den Wechseljahren kann das Abnehmen sooo schwer machen. Darum ist es wichtig während der Wechseljahre den Stoffwechsel anzuregen. Zum Beispiel in dem frau das tägliche Bewegungspensum  steigert, mehr Sport macht und Muskeln aufbaut oder zumindest erhält. Ebenso kann modifiziertes Fastenwandern zum Abnehmen eine Möglichkeit sein, aktiv Einfluss auf die Stoffwechselrate zu nehmen und zum dauerhaften Erfolg führen. 

 

Im Internet trifft man immer wieder auf den Slogan Grüner Kaffee hilft bei überflüssigen Kilos! Damit soll man gerade auch in den Wechseljahren bequem den Kilos zu Leibe rücken können.  Es lohnt sich auf alle Fälle dies selbst auszuprobieren. Bei RySlim Green Coffee gibt es die beiden Sorten Crema, für Milchkaffeefreunde, und Strong, für Espressofans. Das Unternehmen bietet eine Abnehmgarantie an, die im kostenlosen Programm Slim & Fit integriert ist. Informationen dazu gibt es bei www.naturpur-welt.com

 

Der Trend um seinen Stoffwechsel wieder auf Trab zu bringen, gleichzeitig zu entsäuern, entschlacken, entgiften und bequem abzunehmen ist das Fastenwandern mit Vitalstoffen auf Korsika. Eine oder zwei Wochen kann vor Ort auf der Mittelmeerinsel Korsika gefastet werden, weitere 2 Wochen wird daheim das Programm mit gesunder Ernährung und Vitalstoffen fortgeführt. Der Abnehmerfolg ist garantiert. Weitere Informationen auch zum Fastenwandern für Frauen unter www.vital99plus.com/

 

 

Ein Gedanke zu „Wenn die Hormone auf die Figur schlagen

  1. Eine Unterfunktion der Schilddrüse kann zu Übergewicht führen. Eine Östrogendominanz kann Übergewicht begünstigen. Ferner bewirkt das Stresshormon Cortisol Übergewicht, vor allem im Bauchbereich. Auch ein dauerhaft erhöhter Insulinspiegel kann zu zuviel Körpergewicht führen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.