Haben Sie Fragen rund ums Leben im Alter?

Nutzen Sie das Kontaktformular unter dem Beitrag

Neue Senioren-Ratgeber-Seite informiert umfassend im Internet. Ältere Menschen beschäftigen viele Fragen rund um die Themen Pflege, Demenz, mögliche Wohnformen oder auch Aktivsein. Interessante Artikel hierzu finden sie seit kurzem zum Beispiel auf der neuen Senioren-Ratgeber-Seite von „Zeit Online“. Die bislang vier Themenkanäle werden in Zukunft kontinuierlich ausgebaut werden. So erhalten interessierte Leser ohne langes Suchen immer neue Informationen.

 

Von Pflege bis Fitness
Welche Pflegestufen gibt es? Wie erhalte ich Pflegegeld oder wo finde ich Hilfe bei der Suche nach Pflegekräften? Das sind nur einige Fragen, mit denen sich der „Channel Pflege“ in seinem Leitartikel „Zwischen Hilfsbedürftigkeit und Selbstbestimmung“ beschäftigt. Mit einem Klick auf den Link zur Pflegebroschüre des Bundesgesundheitsministeriums erhalten User weitere Informationen zu geeigneten Pflegemodellen und Finanzierungsmöglichkeiten. Der „Channel Demenz“ beleuchtet unter anderem die Symptome einer Demenz, die verschiedenen Krankheitsformen oder auch die Pflegeplanung für Betroffene. Die körperliche Fitness sowie die Erhaltung der Mobilität und Selbstständigkeit dank Hilfsmitteln stehen hingegen in der Sparte „Bewegung“ im Mittelpunkt.

 

Einfache Suche nach Senioreneinrichtungen
Wohnformen für Senioren, die eine Alternative zum klassischen Pflegeheim darstellen, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Zunehmend mehr Betroffene entscheiden sich für ein Mehrgenerationenhaus, eine Senioren-WG oder für betreutes Wohnen, weil diese vor Vereinsamung schützen und die Selbstständigkeit fördern. Umfangreiche Informationen zu allen Möglichkeiten liefert der Themenkanal „Leben im Alter“. Der Senioren-Ratgeber unter www.zeit.de/angebote/senioren-ratgeber/ bietet zudem Suchmaschinen für Senioreneinrichtungen und ambulante Dienste sowie für seniorengerechte Produkte und Dienstleistungen. Über die Eingabe der Postleitzahl in der Suchmaske erhält man beispielsweise sofort detaillierte Informationen über alle möglichen Betreuungseinrichtungen in Wohnortnähe, ein Link führt direkt zur jeweiligen Homepage.(djd/pt).

 

Mediennetzwerk für mehr Transparenz
(djd). Die neue Senioren-Ratgeber-Seite von „Zeit Online“ ist ein Angebot des Privatinstituts für Transparenz im Gesundheitswesen. Mit dem Deutschen Pflegeportal, dem Deutschen Seniorenportal und dem Deutschen Seniorenlotsen ist das Institut eines der führenden deutschen Unternehmen im Bereich Senioren und Pflege und hat in den vergangenen Jahren ein Netzwerk mit über 70 Medienpartnern aufgebaut. So können User direkt über Partnerseiten auf Suchmodule und Beiträge der Portale zugreifen. Mehr Informationen gibt es unter iftra.de.

 

…………… Ende des Beitrags …………..

 

…………………………….

 

Senioren haben Zeit und Muße um die Welt zu entdecken. Viele träumen davon wenn der Ruhestand kommt endlich die Welt bereisen zu können. Für einen Großteil der zukünftigen Rentner kann sich dieser Traum schnell in ein Luftschloss verwandeln, wenn die Rente in Zukunft kleiner ausfällt als erhofft. So manche Rentenfonds, Versicherungen, Banken jonglieren mit den Einlagen und niemand weiß sicher was in Zukunft ausbezahlt wird.

Es wird immer wichtiger selbst vorzubeugen und mehrere Standbeine zu haben, damit im Alter nicht plötzlich eine riesengroße Kapitallücke klafft und der gewohnte Lebensstandard massiv zurückgeschraubt werden muss. Viele Fünfziger und junge Senioren interessieren sich immer mehr für den Aufbau eines „residualen Einkommens“, damit in 10 Jahren aus einer fröhlichen Lebensreise keine mühsame Überlebensreise wird. Das Geld beginnt nicht erst mit 67, nach jahrzehntelangem Einzahlen, zu fließen, sondern schon in „jungen Jahren“. Es ist (fast) nie zu spät sich darüber zu informieren um damit starten zu können.

Wenn Sie das Thema interessiert und Sie wissen möchten wie man ohne Eigenkapital, finanzielles Risiko, finanzielle Verpflichtungen, Verkaufen oder „Klinkenputzen“ ein interessantes Zusatzeinkommen („Rente?“) aufbauen kann, dann nutzen Sie das Kontaktformular  um mir zu schreiben. Ich zeige Ihnen gerne wie es funktioniert…

 

Die obligatorischen Felder sind mit (*) gekennzeichnet.

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

]

 

 

…………………………