Den Alterungsprozess verlangsamen: Fünf Beautytipps für die reife Haut

Mit zunehmendem Alter stellt die Haut höhere Ansprüche. Durch die nachlassende Östrogenproduktion sinkt die Anzahl stützender Kollagenfasern in den tieferen Hautschichten, sodass die Konturen erschlaffen und Feuchtigkeit schlechter gespeichert wird. Die Haut wird dünner, trockener und weniger elastisch, Fältchen und Falten entstehen. Den Alterungsprozess kann man jedoch beeinflussen – und einiges für das gute Aussehen tun:

 

– Gezielt cremen: Die tägliche Pflege sollte die Haut jetzt mit viel Feuchtigkeit, aber auch Fett versorgen. Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure, Urea und Glycerin sowie hautverwandte Lipide etwa aus pflanzlichen Ölen helfen dabei.  Zudem sind die Vitamine C, E und A sowie Coenzym Q10, Kollagen und Polyphenole aus Pflanzenextrakten effektive Anti-Aging-Wirkstoffe.
– Sonnenschutz ist ein wesentlicher Faktor im Kampf gegen Falten, denn UV-Strahlen verursachen 80 Prozent der Hautalterung. In der warmen Jahreszeit sollte daher täglich ein hoher Lichtschutzfaktor auf Gesicht, Dekolleté und Handrücken aufgetragen werden. Das beugt auch Pigmentflecken vor.

 

– Im Kampf gegen den Kollagenabbau erreicht äußere Pflege nur die oberen Hautschichten. Jetzt ist es Forschern erstmals gelungen, an der Ursache anzusetzen: Für wirkungsvolle Unterstützung von innen haben sie spezielle Kollagen-Peptide entwickelt, die die körpereigene Kollagenproduktion in den tiefen Hautschichten anregen. „Klinische Studien mit dem Prüfpräparat ‚Elasten‘ Trinkampullen, das rezeptfrei in Apotheken erhältlich ist, haben gezeigt, dass bereits eine vierwöchige Kur positive Effekte auf die Hautfeuchtigkeit und die Hautelastizität hat“, erklärt die Münsteraner Dermatologin Dr. med. Gerrit Schlippe.

 

– Ein schönheitsbewusster Lebensstil unterstützt den Erhalt glatter Haut. Das bedeutet vor allem, einige Sünden möglichst zu vermeiden: Alkohol, Schlafmangel, Stress und besonders Rauchen machen auf Dauer alt. Wer dagegen viel Flüssigkeit zu sich nimmt und für genügend Ruhe und Entspannung sorgt, tut viel fürs jugendliche Aussehen.

 

– Raffiniertes Make-up kann um Jahre jünger zaubern. Dabei sollte auf eine dunkle Foundation und dunklen Lippenstift verzichtet werden – das lässt älter wirken. Ein gutes Anti-Aging-Make-up mit lichtreflektierenden Mikropartikeln wirkt optisch verjüngend, zartrosa Rouge auf dem höchsten Punkt der Wangen verleiht Frische. (djd).

 

Rundum versorgt

(djd). Mit etwa zwei Quadratmetern ist die Haut unser größtes Organ – und zugleich die natürliche Hülle, die vor schädlichen Umwelteinflüssen und Krankheitserregern schützt. Grund genug, sie von Kopf bis Fuß gut zu pflegen. Im Alltag kann das allerdings sehr aufwändig sein. Hier bietet Kollagen in Trinkampullen – wie beispielsweise „Elasten“ – viele Vorteile. Denn durch diese Darreichungsform erreicht man den ganzen Körper inklusive typischer und oft besonders trockener Problemzonen wie Dekolleté, Ellbogen oder Schienbeine.

 

 

Mit einem gesunden Lebensstil und Beautypflege von innen länger jung aussehen

Alt werden wollen alle, alt aussehen möchte dagegen niemand. Doch mit zunehmenden Jahren enthüllt der kritische Blick in den Spiegel oftmals unweigerlich die fortschreitenden Zeichen der Hautalterung. Millionen Frauen leiden unter Falten, Cellulite und schlafferen Konturen. Besonders Krähenfüße und Runzelfältchen im Gesicht, die naturgemäß zuerst ins Auge fallen, stören die meisten massiv. Wer einmal selbst testen möchte, wie hoch sein tatsächliches Hautalter ist, kann dies mit einem interaktiven Tool unter www.faltenspiegel.de tun.

 

Trink-Kollagen hält die Haut straff

Neben äußerlichen Faktoren spielen auch verlangsamte Stoffwechselvorgänge beim Altern eine Rolle. Sie führen zu einer verringerten Produktion von körpereigenem Kollagen – und sind damit einer der Hauptgründe für die Entstehung von Falten. Denn gesunde, junge Haut besteht zu 80 Prozent aus dem Strukturprotein Kollagen. Dessen ineinandergreifende Fasern bilden ein dichtes Gerüst, das hervorragend Wasser speichern kann und so die Körperhülle straff und prall hält.

 

Doch die äußere Anwendung über Cremes und Seren wirkt nur begrenzt in den oberen Hautschichten. Dr. med. Gerrit Schlippe, Fachärztin für Dermatologie in Münster, erklärt: „Wissenschaftler und Dermatologen haben jetzt erstmals spezielle Kollagen-Peptide zum Trinken entwickelt, die die körpereigene Kollagenproduktion in den tieferen Hautschichten gezielt aktivieren können.“ Klinische Studien mit dem Prüfpräparat „Elasten“, das als Trinkampulle rezeptfrei in Apotheken erhältlich sei, hätten gezeigt, dass bereits eine vierwöchige Kur deutliche Effekte auf die Anzahl der Falten, die Hautfeuchtigkeit und die Hautelastizität habe.  Zusätzlich konnte die Nachhaltigkeit der Kollagen-Peptide in den Studien nachgewiesen werden: Vier Wochen nach der letzten Einnahme sind noch 95 % der positiven Effekte vorhanden.

 

Sonne, Alkohol und Co. sind Schönheitskiller

Auch darüber hinaus kann man einiges tun, um länger jung und frisch auszusehen. So sind Sonnenbäder, Nikotin, Stress und Alkohol echte Feinde des schönen, glatten Teints. Darum sollte man stets auf einen guten Lichtschutzfaktor achten, Genussgifte möglichst meiden und in Zeiten von Hektik und hohen Belastungen für Entspannungsausgleich sorgen – zum Beispiel durch Sport, Yoga und ausreichend Schlaf. (djd).

 

Von Kopf bis Fuß

(djd). Was ist der besondere Vorteil eines Kollagens, das man trinken kann?  Dermatologin Dr. Gerrit Schlippe aus Münster meint, der Ansatz sei deshalb so spannend, weil man mit dieser Zubereitung den ganzen Körper versorge – also unter anderem typische „Problemzonen“ wie Dekolleté, Oberarme, Hände oder auch Oberschenkel. Der Zugang zum Zielorgan Haut sei sehr direkt und die natürlichen Kollagen-Peptide wie etwa in „Elasten“ seien nicht nur sehr effektiv, sondern auch nebenwirkungsfrei.

 

Pflanzenkosmetik ist nicht gleich Naturkosmetik ist nicht gleich Bio-Kosmetik! Zertifizierte Bio- & Naturkosmetik verhilft der Haut gezielt zurück zu ihrem natürlichen Gleichgewicht. Biokosmetik sorgt nicht nur für schöne Haut, sondern entlastet auch die Umwelt. Mehr Infos zu Bio Naturkosmetik unter  http://tinyurl.com/ycvekrep  und  http://tinyurl.com/yacfe8f5   Schluss mit Silikon, Parabenen und Paraffin. Ab heute pflege ich mich grün! Immer mehr Frauen greifen zu ausgewählten Bio-Produkten, um Körper und Gesicht zu pflegen

 

…………………… Kommentare und Antworten ………………………….

 

Kann man eine preistgünstige Alternative zur 21 Tage Stoffwechselkur finden auch wenn man die notwendigen Produkte nicht mit Kreditkarte bezahlen kann ?  Im Internet gibt es einige Anbieter. Über die Webseite To-Ma-Te News finden Sie auch Möglichkeiten per Nachname, Überweisung oder mit Scheck zu bezahlen.