Schon 50 plus? Freie Fahrt für leichte Beine

Viele Sanitätshäuser bieten eine Venenfunktionsmessung an. Wenn die Beine müde und schwer sind, die Knöchel geschwollen, die Sockenränder einschneiden oder Verfärbungen und Besenreiser auftreten, kann ein Venenleiden die Ursache sein. Viele Sanitätshäuser bieten eine Venenfunktionsmessung an. Das Ergebnis ist keine Diagnose, kann aber erste Hinweise geben und sollte mit dem Arzt besprochen werden.

 

Wenn das Venensystem beeinträchtigt ist, steigt der Druck in den Venen. Wässrige Blutbestandteile treten in das Gewebe aus, Knöchel und Beine können anschwellen. Unbehandelt kann es zu Krampfadern und einer Thrombose kommen. Dann können medizinische Kompressionsstrümpfe helfen. Sie verringern den Durchmesser erweiterter Venen, die innen liegenden Venenklappen schließen wieder und beschleunigen den Blutfluss zum Herzen. Die Beine entspannen, Schwellungen klingen ab.

 

Im medizinischen Fachhandel gibt es individuelle Angebote für viele Anforderungen. Aktive Anwender etwa sollten auf funktionelle Produktdetails, wie „mediven plus“ mit Y-Ferse, achten. Auch für Patienten mit weichem Bindegewebe und empfindlichen Oberschenkeln werden besonders geeignete Versorgungen angeboten. Broschüren und Ratgeber zur Kompression und zur Venengesundheit können kostenlos unter Telefon 0921-912-750 oder per E-Mail unter verbraucherservice@medi.de angefordert werden. Unter www.ifeelbetter.com gibt es eine Händlersuche.(djd/pt).

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.