Auch mit über 50 geistig fit bleiben ein Leben lang

Für Infos auf das Bild klicken – KarinKoenig

„Wie heißt noch die nette Dame aus der Apotheke?“ und „Wo habe ich bloß meine Geldbörse hingelegt?“ – nicht nur älteren Menschen spielt das Gedächtnis manchmal Streiche. Doch wenn sich die Erinnerungslücken häufen, beschleicht viele Senioren die Angst vor einer beginnenden Demenz. Die gute Nachricht: Regelmäßige körperliche Aktivität ist nicht nur positiv für den Körper, sondern sorgt auch für ein fittes Köpfchen. Bewegung dient der Gehirngesundheit – es wird besser durchblutet, die Nervenzellen werden gestärkt, und seine Leistungsfähigkeit bleibt länger erhalten. Best-Ager, die sich im Tanzstudio tummeln, Hanteln stemmen, schwimmen oder walken, trainieren demnach auch ihr Reaktionsvermögen und ihre geistige Flexibilität. Zur Fitness hinzu kommt der Spaß am Training in der Gruppe, denn soziale Kontakte fördern die Lebensfreude.

 

Powerstoffe fürs Gehirn

Auch die Ernährung ist wichtig: Ältere Menschen benötigen eine hochwertige, nährstoffreiche und leicht verdauliche Kost sowie genügend Flüssigkeit. Ergänzend zu einem abwechslungsreichen Speiseplan können auch Vitalpilze zur Prophylaxe von Gedächtnisstörungen beitragen. Mehr Infos dazu gibt es unter pilzshop.de. Heilpraktiker Alexander Schall aus München setzt etwa den Extrakt des Vitalpilzes Hericium ein: „Der Hericium-Extrakt enthält sogenannte Erinacine, die in Studien das Wachstum von Nervenfasern beeinflussen konnten. Das macht den Einsatz dieses Vitalpilzes unter anderem bei Erkrankungen wie Morbus Alzheimer so interessant.“ Zudem fördere Reishi die Sauerstoffaufnahme, vitalisiere und unterstütze die körpereigene Regeneration. Daher gelte dieser in der chinesischen Medizin neben Ginseng als wichtigster Jungbrunnen.

 

Für Abwechslung sorgen

Wenn der Tagesablauf zu monoton wird, hat das Gehirn nur wenig Anregung. Es lohnt sich daher in jedem Alter, ein neues Hobby oder eine Sprache zu erlernen. Doch auch kleine Umstellungen im Alltag geben den grauen Zellen „Futter“: Rechtshänder sollten auch mal mit links ihr Brot schmieren oder die Haare kämmen – Linkshänder umgekehrt. Zudem kann man beim Spazierengehen vom gewohnten Weg abweichen oder auf anderer Strecke zum Supermarkt laufen. Jede Veränderung ist ein Ansporn für die grauen Zellen. Als besonders wirksam gelten ungewohnte, stimulierende Herausforderungen. So kann man anstelle von Kreuzworträtsel, Sudoku und Gehirn-Jogging auch mal ein PC-Spiel wagen – vielleicht gemeinsam mit dem Enkel? Sehr aktiv ist das menschliche Gehirn übrigens bei der Kommunikation mit anderen Menschen. Im Hinblick auf die geistige Fitness sollte man daher täglich mit Nachbarn, Freunden oder der Familie ins Gespräch kommen. (djd)

 

Es gibt viele Möglichkeiten, sich im Alter fit zu halten. Egal ob Yoga, Gymnastik oder Fitnessstudio – mit Bewegung tun Best-Ager nicht nur etwas für ihren Körper. Auch die geistige Flexibilität, das Reaktionsvermögen und die Balance profitieren enorm von körperlicher Aktivität. Längst ist bekannt, dass der körpereigene Hochleistungsrechner, das Gehirn, neben ausreichend Bewegung auf eine gute Vitalstoffversorgung angewiesen ist – vor allem auf Aminosäuren, verschiedene Mineralstoffe und Vitamine. Um einem Mangel vorzubeugen, bietet sich insbesondere in der zweiten Lebenshälfte die Ergänzung der Nahrung um die passenden Vitalpilze an. Vor allem Hericium und Reishi eignen sich laut Heilpraktiker Alexander Schall aus München dazu, die grauen Zellen zu mobilisieren. (djd)

 

…………………….

 

Die Grundversorgung mit Nährstoffen sollte unserem Körper täglich dabei helfen zu entsäuern, entgiften, entschlacken. Sie sollte ihn auch bei den vielen Aufgaben, die für die Gesunderhaltung notwendig sind unterstützen. Wir fühlen uns vital und fit wenn wir uns optimal ernähren, bewegen und entspannen. Die Empfehlung von offizieller Seite lautet mindestens 5 mal am Tag frisches Obst und Gemüse, am besten aus biologischem Anbau, zu sich zu nehmen. Im stressigen Alltag sieht das für sehr viele Menschen aber oft ganz anders aus.

Dies ist auch ein Grund, warum hochwertige Mikronährstoffe natürlichen Ursprungs, so bedeutend für mehr Vitalität und Wohlbefinden sind.

3 Dinge können uns bei der Grundversorgung behilflich sein.

  1. Optimaler Schutz für die Zellen
  2. Spezielle Omega-3-Fettsäuren, die reich an EPA und DHA sind ( frei von Schadstoffen ! )
  3. Ein täglicher Shake voller Vitalstoffe, Vitamine, Mineralstoffe … – Ballaststoffe und Darmbakterien sorgen für eine sanfte Reinigung des Darms.

Vom Zahnarzt kennen wir den Spruch „Vorbeugen ist besser als Bohren“. Wer bis ins hohe Alter vital, fit und unabhängig sein will sollte sich rechtzeitig mit dem Vorbeugen, der Prävention, beschäftigen, damit er sein Leben möglichst lange genießen kann.

 

Wenn Sie das Thema interessiert, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten und wissen möchten wie man Produkte selbst anwenden und ausprobieren kann, dann lade ich Sie ein das Kontaktformular zu nutzen um mir zu schreiben

 

Die obligatorischen Felder sind mit (*) gekennzeichnet.

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.